Aquarellfarben

Es ist sehr einfach, Jovi Aquarelle zu genießen! Nur noch mit Wasser mischen, mit einem Pinsel auf Papier oder Karton auftragen... und "voilà"!

Die Ergebnisse sind unschlagbar, vor allem wenn der Untergrund ziemlich porös ist. Und dieses Produkt (empfohlen ab 8 Jahren) ist äußerst flüssig, trocken schnell, ist ergiebig und erzeugt keine Luftblasen auf dem Papier.

  • Vorteile der Nutzung
  • Anwendungstechniken
  • Waschtechniken
  • Angaben zu Allergen
  • Einfache Benetzung.
  • Ausgezeichnete Verteilbarkeit beim Auftragen.
  • Gute Haftung.
  • Hohe Pigmentkonzentration.
  • Gute Lichtechtheit.

1. Spritztechnik

Das Bespritzen eines Bildes mit einer Zahnbürste ist eine wirksame Methode, um ihm Textur zu geben. Um größere Spritzer zu erhalten, können Sie einen runden in Farbe getränkten Pinsel verwenden, der energisch an den Griff eines anderen Pinsel oder die Finger geschlagen wird.

2. Schaben

Mit einem Spachtel oder einer Plastikkarte lässt sich die noch nasse Farbe abschaben. So erscheinen neue Texturen, während hellere Bereiche geschaffen werden. Es erzielt gute Ergebnisse beim Nachempfinden von Felsen.

3. Kristalle oder Schneeeffekt

Das Hinzufügen von Salz zu den Farben, während sie noch feucht sind, schafft interessante Texturen. Diese Methode eignet sich besonders, um Szenen mit Schnee nachzuahmen.

4. Stempeln mit Karton

Dies geschieht durch Mischen von etwas Farbe auf der Palette, die dann mit einem Stück Pappe gesammelt wird. Dann lassen sich mit der Kante des Kartons als Pinsel auf dem Papier horizontale, vertikale und diagonale Linien zeichnen... Mit dieser Technik lassen sich Schilf, Zäune, Einzäunungen, etc. nachbilden.

5. Schwamm

Mit dem Schwamm lassen sich Sträucher oder Blätter in den Bäumen darstellen. Aquarellfarbe nehmen, Schwamm befeuchten und auf der gewählten Farbe reiben.

Danach die Farbe auf den Untergrund stempeln, indem die Textur des Schwammes hinterlassen wird. Sie können den Schwamm auch auf frischer Farbe auftragen und dadurch einen Teil davon absorbieren, doch diese Methode kann beim Trocknen ein grobes Aussehen aufweisen.

6. Leerflächen öffnen

Auf einer mit Aquarell gemalten Farbe können Sie einen nassen Pinsel auftragen, wodurch Sie die Farbe erneut verdünnen und allmählich in aufeinander folgenden Pinselstrichen absorbieren. Nach dem Trocknen können die Fläche erneut bemalen oder leer lassen. Wenn Sie den Pinsel zu stark befeuchten, kann dies die Zerstörung des Papiers im Arbeitsbereich zur Folge haben.

7. Leerflächen aufsparen

Bevor Sie eine Aquarellfarbe auf Papier auftragen, können Sie mit einem weißen Wachsmalstift eine Zeichnung oder einen Bereich ausmalen, der nicht ausgemalt werden soll Beim Auftragen der Aquarellfarbe können Sie über diesen Bereich fahren und beobachten, dass die Farbe abgestoßen wird und der Bereich leer bleibt.

8. Transparenzen

Auf einer trockenen Aquarellfarbschicht können Sie eine weitere Schicht auftragen, welche die Farbe der erste Schicht durchscheinen lässt, die durch den neuen Ton abgetönt ist.

9. Kombinierte Anwendung mit Jovi-Buntstiften

Mithilfe von Buntstiften können Sie bei einem Aquarell die Linien verstärken. Dabei konturieren die Buntstifte dessen Formen mit ähnlichen, ergänzenden oder kontrastierenden Farben. Diese Technik wird häufig für die Illustration von Kindergeschichten und Büchern für Jugendliche verwendet.

  • Das Waschen von Kleidung in der Waschmaschine kann bleibende Spuren hinterlassen, die viel schwieriger zu entfernen sind.
  • Ein Kleidungsstück mit Flecken nie im Wäschetrockner trocknen, denn danach kann es unmöglich sein, ihn zu entfernen.
  • Nicht trocknen lassen.
  • Mit Hochdruckwasserstrahl, am besten auf links, gut nass machen.
  • Mit Flüssigseife waschen.
  • Bei Bedarf mit etwas Flüssigseife bestreichen.
  • Bei getrockneten Flecken:
  • Einweichen in einem Gemisch aus Vollmilch, Wasserstoffperoxid und Flüssigseife in gleichen Teilen länger als 6 Stunden begünstigt das Waschen.
  • Anschließend das Kleidungsstück mit einem starken Wasserstrahl, am besten auf links, nass machen..
  • Am Anfang zusammendrücken, jedoch nicht reiben.
  • Mit Seife waschen.
  • Schließlich die Überreste des Flecks mit Seife abbürsten.
  • Falls Spuren zurückbleiben, Anwendung wiederholen.
      Formate
  • Aquarellfarben Etui 6 Döschen 22 ml verschiedene Farben Aquarellfarben Etui 6 Döschen 22 ml verschiedene Farben

    Art. 800/6

    Siehe Datenblatt

  • Aquarellfarben Etui 12 Döschen 22 ml verschiedene Farben Aquarellfarben Etui 12 Döschen 22 ml verschiedene Farben

    Art. 800/12

    Siehe Datenblatt

  • Aquarellfarben Etui 18 Döschen 22 ml verschiedene Farben Aquarellfarben Etui 18 Döschen 22 ml verschiedene Farben

    Art. 800/18

    Siehe Datenblatt

  • Aquarellfarben Etui 24 Döschen 22 ml verschiedene Farben Aquarellfarben Etui 24 Döschen 22 ml verschiedene Farben

    Art. 800/24

    Siehe Datenblatt

  • Aquarellfarben Etui 12 Döschen 30 ml verschiedene Farben Aquarellfarben Etui 12 Döschen 30 ml verschiedene Farben

    Art. 830/12

    Siehe Datenblatt

  • Aquarellfarben Etui 22 Döschen 30 ml verschiedene Farben Aquarellfarben Etui 22 Döschen 30 ml verschiedene Farben

    Art. 830/22

    Siehe Datenblatt

Verwandte Produkte